Homepage www.legasthenie-software.de

Tintenklex Legasthenie Software

Digita 2006

Zum WarenkorbZurück

Laudatio für den Preisträger 2006 in der Kategorie Allgemein bildende Schule, Klasse 1-4
Klex Version 11


Die Jury zeichnet mit dem digita eine Software aus, die mit lerntherapeutischem Hintergrund für legasthene Kinder entwickelt wurde. Sie kann aber auch von allen Menschen mit Lese-und Rechtschreibproblemen erfolgreich genutzt werden. Das variationsreiche Konzept von Klex 11 gefällt der Jury gut. Die anregenden Übungen sind nach Umfang, Bearbeitungstempo und orthografischen Schwerpunkten modifizierbar und individualisierbar. Sie bauen auf dem bereitgestellten sehr großen Wortschatzvorrat auf oder können durch selbst eingegebene Wortlisten und Diktate eigenhändig gestaltet werden.
Klex 11 verfügt über einen Zugang für Schüler und einen separaten für Lehrer zur Verwaltung der Lernenden. Das gut durchdachte gestalterische Konzept ermöglicht Lerntherapeuten, Pädagogen oder ambitionierten Eltern nach einer kurzen Einarbeitungszeit selbst Übungen abwechslungsreich zu gestalten. Die Oberflächengestaltung ist freundlich, übersichtlich und zielgruppengerecht.
Die Vergabe des Preises an Klex wird von der digita-Jury nicht nur als Ehrung für die Urheber verstanden, sondern auch als ein deutliches Zeichen an den Markt, mehr Bildungssoftware für die gezielte Förderung von Lernschwachen und Benachteiligten zu entwickeln.
Der Deutsche Bildungssoftware Preis Digita wird jährlich von der Stiftung Lesen, dem Institut für Bildung in der Informationsgesellschaft e.V. und der Zeitschrift Bild der Wissenschaft vergeben.
Pressebericht